24 h Escortservice in Berlin

Zofensex

Selbstverständlich sind eskort Berlin diese Dienste insbesondere sexueller Natur. Zur typischen Kleidung einer Zofe zählen eine gerüschte Schürze, weiße Handschuhe, Netzstrümpfe, Stöckelschuhe und Puff-Ärmel. Der Zofensex gehört zu den eher soften Spielarten eines Sadomasochismus, wie er beispielsweise aus den Büchern und den Filmen zu „Fifty Shades of Grey“ bekannt ist. Das bedeutet der Zofensex stellt eine ganz bewusste Zelebration der sehr traditionellen Rollenverteilung dar, derzufolge der Mann der dominante Teil in einer Beziehung und die Frau der devote Teil in Form einer unterwürfigen Zofe ist.

Der Zofensex bezieht seinen besonderen Reiz aus der Tatsache heraus, dass diese Rollenverteilung im Verhältnis von Herr und Zofe bereits explizit vorgebildet ist und nur noch in einem nächsten Schritt auf den sexuellen Bereich übertragen wird. Deshalb gehört zu diesem Rollenspiel nicht selten ebenfalls die Verkleidung des Mannes als betont eleganten Herren. Neben der in der bereits im Äußeren offensichtlich gemachten Rollenverteilung, bedient die typische Kleidung einer Zofe mit Highheels, Strümpfen und Handschuhen zugleich eine ganze Reihe verschiedener potentieller Fetische. Darüber hinaus ist die komplette Dienstkleidung der Zofe ein Beispiel für einen Uniformfetisch, der gerade von vielen Männern, als äußerst erregend empfunden wird. Im strengen Sinne kein Zofensex, aber ebenfalls mit den Attributen einer nach außen getragenen dienenden Rolle spielend sind Rollenspiele, bei denen sich die Frau als Sekretärin, Krankenschwester oder als Stewardess verkleidet. Auch die letzteren Beispiele sind erneut verbreitete Formen eines Uniformfetisch. Der Zofensex kann aber ebenfalls gewissermaßen als ein Rollenspiel im Rollenspiel mit einer dominanten Frau und einem devoten Mann praktiziert werden. Hierbei verkleidet sich der Mann als (weibliche) Zofe, was eine doppelte Erniedrigung durch die zusätzliche Verächtlichmachung bedingt.