24 h Escortservice in Berlin

Spanischer Sex

Die Variante nennt sich schlichtweg spanisch, weil sie aus dem gleichnamigen Land Spanien kommt. Ursprünglich wurde diese Praktik angewandt, damit die Prostituierten während der Zeit ihrer Menstruation etwas anderes als typischen Sex bieten konnten und trotzdem weiter ihrem Verdienst nachgehen konnten. Die Praktik kann auch mit zwei Frauen ausgeübt werden. Spanischer Sex ist eine Möglichkeit, Abwechslung in der Sexualität zu bekommen und wird heute von vielen Paaren angewandt. Wegen seiner Eindeutigkeit wird diese Art von Geschlechtsverkehr auch Busen Sex und nicht nur Spanischer Sex genannt. Busen Sex ist für Anfänger der sexuellen Kreativität nicht geeignet, denn Busen Sex stellt für Fortgeschrittene ein Erlebnis dar. Zunächst allerdings mehr für den Mann, als für die Frau und das ist unverkennbar. Statistisch gesehen mögen nur 20% der Deutschen diese Möglichkeit von Sexualität mit ihrem Partner ausüben.

Es ist eine Schlittenfahrt der Erotik und der Lustgewinn für den Mann ist enorm. Die Frau kommt hier nicht unbedingt in Gänze in ihre Möglichkeiten, dennoch hat es auch für sie den besonderen Reiz, wenn sie schon erfahrener ist. Der Mann kann ihr direkt ins Gesicht blicken. Sie kann sich während Spanischer Sex ausgeübt wird aber auch auf den Rücken drehen und eine Stimulation über kräftige Stöße erlangen. Für den Mann macht die Stellung den exakten Reiz aus und für die Frau ist es statistisch gesehen schöner, auf dem Rücken liegend stimuliert zu werden. Der Begriff lautet auch Tittensex oder Tittenfick. Allerdings wird fachlich gesehen neben der bekannten französischen Variante immer vom spanischen Sex gesprochen. Es geht also darum, verschiedene Möglichkeiten zueinander austesten zu können. Der Spanische Sex kann auch mit mehreren abwechselnd gemacht werden in eskort Berlin.