24 h Escortservice in Berlin

Kuscheln

In der Regel wird das Kuscheln für das Vorspiel eingesetzt, um beide Partner in Stimmung für den Akt zu bringen. Dabei werden zu Beginn die Geschlechtsteile außen vor gelassen und erst der restliche Körper erkundet. Neben den Händen, die streicheln, massieren oder drücken können, wird häufig auch der Mund zum ausgiebigen Küssen eingesetzt. Dabei werden jedoch nicht nur die Lippen des anderen Partners liebkost, sondern der gesamte Körper mit Küssen bedeckt. Auch das im Arm Halten und Rücken Streicheln gehört zum Kuscheln dazu und wird von vielen Menschen sehr gemocht.

Selbstverständlich ist der genaue Ablauf von Mensch zu Mensch verschieden escorts in Berlin. Während manche Paare stundenlanges Kuscheln als Vorspiel sehr genießen, beschränken sich andere auf wenige Minuten und gehen sehr zügig zum Geschlechtsakt über. Erlaubt ist, was gefällt. Regeln existieren keine.

Häufig ist das liebevolle Streicheln auch Bestandteil des Nachspiels und wird besonders von Frauen gerne praktiziert. Wurde der Orgasmus von einem Partner nicht erreicht, kann das Kuscheln genutzt werden, um die Ekstase noch nachträglich zu erreichen. Ansonsten stellt es nach dem Akt eine sehr intime Art dar, sich sein Vertrauen und seine Zuneigung zu zeigen.

Das liebevolle Streicheln dient sehr selten als Befriedigung sexueller Bedürfnisse, sondern stillt meist das Verlangen nach körperlicher Nähe. Daher wird es häufig als Liebkosung zwischendurch eingesetzt, ohne dass es zwingend zum Geschlechtsakt kommen muss. Beim Kuscheln wird der Körper des anderen bewusst erlebt, Streicheleinheiten werden zärtlich und sehr liebevoll ausgetauscht.

Wie bei vielen Dingen ist es auch beim liebevollen Streicheln sehr wichtig, dass es lediglich praktiziert wird, wenn beide Partner dies möchten. Erzwungene Zärtlichkeiten sind nur selten erfüllend und hinterlassen bei beiden Partnern einen faden Beigeschmack.